3.Monat~Venedig im Winter

Dieser Eintrag kommt etwas verspätet, da ich übers Wochenende in Venedig war. Ich kann nur jedem empfehlen, diese Stadt einmal im Leben mit eigenen Augen zu sehen, egal bei welchem Wetter. Ich bin bei Eiseskälte und dichtem Nebel durch die Gassen spaziert, aber es war trotzdem alles unglaublich beeindruckend. Wenn man mit dem Busboot durch die Stadt fährt, ist man viel zu beschäftigt, alles zu bestaunen, um die Kälte zu beachten. Übernachtet habe ich in der naheliegenden Stadt Padua, wo ich auch einen botanischen Garten und die Cappella degli Scrovegni besucht habe.

Den Rest des Monats bin ich zur Schule gegangen, habe Filme gesehen…eben ganz normal, als wäre ich zu Hause. Über die Ausflüge kann man immer gut erzählen, aber ich denke, abgesehen davon,je weniger großartiges es zu erzählen gibt, desto besser hat man sich eingelebt. Bei mir zu Hause habe ich ja auch nicht jeden Tag etwas spannendes zu berichten :).

Jetzt freue ich mich schon darauf, ein italienisches Weihnachten zu erleben und das Jahresende in einem anderen Land zu feiern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.